Spielzeugfrei

Projektzeit „Spielzeugfreier Kindergarten“

Der spielzeugfreie Kindergarten ist keine “Wunderpädagogik”, aber es ist eine echte Chance für Kinder, die eigenen Kompetenzen zu entdecken und zu stärken. Mit dem Projekt eröffnen wir Zeit für das Entdecken der eigenen Gefühle, das Besinnen auf Bedürfnisse, die Neuentdeckung von eigenen Ideen und für intensive Kontakte zu anderen Kindern.

Häufig kann man im Kindergartenalltag beobachten, wie die Kinder das gesamte Spielzeug aus den Regalen räumen, dann aber nur kurze Zeit damit spielen. Mit spielzeugfreier Zeit wollen wir der Geringschätzung des Spielzeugmaterials und dem Verlust von Spielideen vorbeugen.

Im Projekt “Spielzeugfreie Zeit“ geht es nicht darum, den Kindern das Spielzeug wegzunehmen, sondern darum, ihnen die Möglichkeit zu geben, sich kreativ, phantasievoll und ausdauernd mit verschiedenen Materialien auseinander zu setzen. Hierzu nutzen wir Alltagsgegenstände und Materialien, die möglichst viele Sinne ansprechen, wie zum Beispiel: Pappkartons, Naturmaterialien und Dinge des täglichen Gebrauchs.

Im Vordergrund steht der Einfallsreichtum für neue, selbst entdeckte Spiele. Die Kinder bekommen Gelegenheit sich für Spielideen anderer zu begeistern oder sich in die Spielideen der anderen einzubringen. So wird der Gemeinschaftssinn der Kinder gestärkt und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gefördert.